Flughafen Zürich; Gemeinderat wehrt sich gegen zusätzlichen Lärm am Abend

Vom 9. September bis zum 8. Oktober 2019 lag das Gesuch der Flughafen Zürich AG zur Änderung des Betriebsreglements 2017 öffentlich auf. Die Flughafenbetreiberin beantragt dabei dem Bundesamt für Zivilluftfahrt (BAZL), spätabends mehr Lärm zu erzeugen als heute bewilligt ist. Weiter sollen auf zwei Pisten spätabends länger Starts abgewickelt werden dürfen als dies derzeit erlaubt ist. Im Rahmen desselben Verfahrens legt die Flughafen Zürich AG ein Gutachten vor, welches belegen soll, dass eine Vorverlegung des letzten fahrplanmässigen Starts spätabends eine Verringerung der Wirtschaftsleistung zur Folge hätte.

Die Gemeinde Niederhasli ist von diesen geplanten Änderungen besonders betroffen. Der Gemeinderat hat die Auflagefrist deshalb genutzt, um auch gegen das aktuelle Gesuch zur Änderung des Betriebsreglements 2017 beim BAZL Einsprache zu erheben. Mit der Einsprache fordert der Gemeinderat unter anderem,

Der Gemeinderat stützt sich bei seiner Einsprache auf die Rechtsbegehren des Schutzverbands der Bevölkerung um den Flughafen Zürich (sbfz) und die IG West. Bitte beachten Sie auch die angefügte Medienmitteilung des sbfz.

Gemeinderat Niederhasli


Dokument 191007_Medienmitteilung_Betriebsreglement_2017.pdf (pdf, 67.3 kB)


Datum der Neuigkeit 9. Okt. 2019
  zur Übersicht

Gedruckt am 21.10.2019 12:19:51