Kopfzeile

Inhalt

Weihnachtsbeleuchtung ja, aber richtig!

15. November 2021

Die Weihnachtsbeleuchtung an vielen Fassaden und in den Gärten wird von Jahr zu Jahr opulenter. Viele Nachbarn versuchen sich dabei noch zu übertreffen. Diese Entwicklung ist in mehrfacher Hinsicht ungesund.

Lichterketten und –installationen sind leider oft nur von minderwertiger Qualität und kommen daher nur wenige Male zum Einsatz. Blinkende und farbwechselnde Installationen wirken störend für Mensch und Natur und erhöhen die Lichtverschmutzung. Von einer geruhsamen und stimmungsvollen Weihnachtszeit kann nicht mehr die Rede sein.

Für eine stimmungsvolle Weihnachtsbeleuchtung gilt deshalb:

  • Weniger ist mehr. Beschaffen und betreiben Sie eine dezente, dafür qualitativ gute Weihnachtsbeleuchtung, die
  • sich viele Jahre wiederverwenden lässt.
  • Blinkende oder farbwechselnde Installationen (ver)stören Ihre Nachbarn und viele Tiere.
  • Weihnachtsbeleuchtungen sind nur vom 1. Advent bis maximal am 6. Januar zulässig. Dazu gilt:
    Schalten Sie die Beleuchtung spätestens um 01.00 Uhr, besser 22.00 Uhr, aus (Zeitschaltuhr). Eine länger anhaltende Beleuchtung ist nur unnötige Lichtverschmutzung.

Nach diesem Prinzip hat auch die Gemeinde Niederhasli die Weihnachtsbeleuchtung an der Dorfstrasse beschafft. Zeitgleich mit der Strassenbeleuchtung wird auch die Weihnachtsbeleuchtung ausgeschaltet. Die Nacht gehört den Sternen!

Abteilung Bau und Umwelt