Kopfzeile

Inhalt

Energieversorgungssicherheit "Gut zu wissen"

26. November 2022

Energieversorgungssicherheit - Gut zu wissen
Übersicht mit Informationen und Hinweisen im Anhang

Die Szenarien eines Strommangels oder gar eines gänzlichen Stromausfalls sind seit einiger Zeit in aller Munde. Die Presse berichtet täglich über anstehende Fragen rund um die Energieversorgungssicherheit im ganzen Land. Die erwähnten Szenarien haben derzeit auf allen Staatsebenen oberste Priorität. Auf Bundesebene sind die Bundesämter für wirtschaftliche Landesversorgung (BWL) und für Bevölkerungsschutz (BABS) federführend. Ergänzend haben das UVEK und das WBF die Kampagne nicht-verschwenden.ch lanciert.

Auf Kantonsebene widmen sich verschiedene Direktionen und Ämter sowie die Kantonspolizei und die kantonale Führungsorganisation dieser Bedrohungslage. Zusammenfassende Informationen bietet der Kanton unter direktem Link. Die Gemeinden werden seitens der übergeordneten Staatsebenen aufgerufen, mit gutem Beispiel voranzugehen.

Der Gemeinderat hat sich ebenfalls aktiv diesem Thema und dieser unberechenbaren Situation angenommen. Er vertritt dabei die Gemeinde einerseits als Unternehmerin und Strombezügerin für ihre diversen Infrastrukturanlagen. Andererseits steht er gegenüber der Bevölkerung und den Gewerbebetrieben auf unterster Staatsebene mit all seinen Dienstleistungsangeboten in der Verantwortung. Fakt ist, dass sich für Gemeinden hinsichtlich einer drohenden Strommangellage oder gar eines gänzlichen Stromausfalls relativ wenige Handlungsoptionen ergeben. Im Vordergrund stehen demnach die gedankliche Vorbereitung auf gewisse Szenarien und Überlegungen zu möglichen Massnahmen.

Ihrer Vorbildrolle wird die Gemeinde Niederhasli alleine schon mit dem im Jahr 2016 erworbenen Energiestadt-Label gerecht. Weiter hat der Gemeinderat im August 2021 in Koordination mit der EKZ ein Beleuchtungskonzept festgesetzt, welches als Grundlage für eine einheitliche und zukunftssichere Modernisierung der Beleuchtungsanlagen in der Gemeinde dient. Aktuell gilt es nun aber, im Hinblick auf die drohenden Szenarien Prioritäten zu setzen und konkrete, kurz-, mittel- oder langfristige Handlungsfelder zu definieren. Dies vor allem auch in Koordination mit anderen Organisationen, wie beispielsweise dem Regionalen Führungsorgan RONN, welchem neben Niederhasli auch die Nachbargemeinden Rümlang, Oberglatt und Niederglatt angehören. Grundlage für die weiteren Prozesse bilden dabei bereits vorhandene Notfall- und Krisenhandbücher, wie beispielsweise das bestehende Notfallkonzept für die Trinkwasserversorgung in Notlagen.

Via Website und Mitteilungsblatt sollen der Bevölkerung laufend Fakten zur Energieversorgung der Gemeinde mit ihren elementaren Infrastrukturanlagen aufgezeigt werden. Ebenso werden wichtige Verhaltensregeln in möglichst kompakter Form in Erinnerung gerufen. Im Bewusstsein aller im Raum stehenden Unberechenbarkeiten im Hinblick auf die Energieversorgung während den bevorstehenden Wintermonaten ist es dem Gemeinderat ein zentrales Anliegen, die Bevölkerung mit wichtigen Informationen zu bedienen und keinesfalls unnötige Ängste zu schüren.

Die angefügte Übersicht "Gut zu wissen" enthält wichtige Informationen und Hinweise, welche es aktuell zu beachten gibt. Das Infoblatt wurde auch in gedruckter Form auf dem Umschlag des November-Mitteilungsblatts an alle Niederhasler Haushaltungen versandt.

Logo UVEK Energiesparen

Zugehörige Objekte

Name
Energieversorgungssicherheit - Gut zu wissen Download 0 Energieversorgungssicherheit - Gut zu wissen
Plakat Haushalt Download 1 Plakat Haushalt